Barrique N°5 Blauer Zweigelt BIO | URBANIHOF

Barrique N°5 Blauer Zweigelt BIO


Product Details

Zweigelt, Qualitätswein (0,75lt)

Alkohol: 13,0% vol
Zucker: 1,2 g/l, trocken
Säure: 4,9 g/l

Perfekter Begleiter zum Kotelett vom Grill.


16,50 €
Older vintages are described under specifications.
-+
Kontakt aufnehmen

Seite teilen:

Elegantes, gut gedecktes, jugendliches Rubin mit bläulich-violettem Schimmer; in der Nase zunächst Frucht mit zart toastigem Beiton, der Holzanteil intensiviert sich mit Luft stetig, und schon nach kurzer Zeit kann der röstig-toastige Anteil die Fruchtelemente großteils überdecken; am Gaumen mittlere Maschen, dadurch eher elegante Struktur, zarte Tannine und feine Bitterschokoherbe treten auf, der Fruchtanteil tritt mit Kirschen und Beeren dazu, alle Parameter sind noch nicht vollkommen ineinander verwoben, zeigt jugendliches Gehabe, doch auch deutliche Ressourcen für die Zukunft.

                                                                         (Quelle: DS Prof.Dr.Walter KUTSCHER, Jänner 2021)

Rebsorte: Zweigelt
Qualität: Qualitätswein
Standort:

Dorner, Fels am Wagram
tiefgründiger Lößboden

Analysedaten:

JG 2017:
Alkohol: 13% vol
Zucker: 2,7 g/l, trocken
Säure: 4,5 g/l

JG 2014:
Alkohol: 13,5% vol
Zucker: 1 g/l, trocken
Säure: 6,1 g/l

Kellertechnik:

Malolaktik: temperaturkontrolliert im kleinen Holz; Ausbau: Ausbauvariante No 5 = 14 Monate im kleinen Holz (225 lt Barriquefass) (50% französisches Holz und 50% amerikanisches Holz) heavy toasted; Önologe: Peter Reiter – Franz Paschinger

Trinkempfehlung:

Serviertemperatur: 20 °C; Dekantieren: 0-3 h, bereits nach 1 Stunde öffnet sich die Aromawelt

Speiseempfehlung: 

Begleitet kraftvolle Fleischgerichte, Steak und würziges Fleisch vom Grill

Glasempfehlung:

Bordeaux-Glas oder Chianti-Glas

Sonstiges:

Premium-Zweigelt: Steht für unsere Premium Rotweinkultur aus dem kleinen Eichenfass. Trinkspass kombiniert mit Dichte und internationaler Stilistik. Sorte: Zweigelt, eine österr.Züchtung der HBLA Klosterneuburg von Herrn Dr. Fritz Zweigelt.


Back